Pfarrkirche St. Michael München-Perlach

Pfarrkirche St. Michael München-Perlach

römisch-katholisch

Durchschnittliche Rezensionen

Fotos

Beschreibung

Die erste Erwähnung einer Kirche in Perlach stammt aus dem Jahr 1020. Da im Jahr 1180 der Priester der Kirche, Adilo, an einer Synode in Freising teilnahm, musste die Kirche bereits damals eine selbständige Pfarrei mit Begräbnisrecht gewesen sein. Die romanische Vorgängerkirche stammte wahrscheinlich aus dem 12. oder 13. Jahrhundert und musste 1728 abgebrochen werden.

1728 wurde dann der Grundstein für den neuen (heutigen) Kirchenbau den der Maurer Michael Pröbstl und Johann Mayr gelegt hatten, und am 25. Mai 1732 durch den Weihbischof Johann Ferdinand von Pödigheim konsekriert wurde. Von der alten Kirche wurden die beiden spätgotischen Sitzfiguren Anna Selbdritt und St. Koloman übernommen, die am linken und am rechten Chorbogenaltar ihren Platz gefunden haben. 1990 wurde die Kirche renoviert.

Quelle: Wikipedia

Zusatzinformationen

teilweise Barrierefrei
Parkplatz
offene Kirche