Kirchen auf Rügen

Kreidefelsen bei Sasnitz auf Rügen

Rügen's Inselkirchen

Die in Mecklenburg-Vorpommern liegende Insel Rügen ist mit ihren 926 km² die flächenmäßig größte Insel Deutschlands. Es ist kaum Industrie auf ihr zu finden, weshalb der Tourismus die Hauptbranche auf der Insel darstellt. Dem Touristen wird dabei eine große Palette an Möglichkeiten geboten. Die zahlreichen Seebäder mit ihrer unverwechselbaren Bäderarchitektur, die langen Sandstrände und Steilküsten, der Nationalpark Jasmund, Kap Arkona und die Seebrücken.

Auch geschichtliches hat Rügen einiges zu erzählen. Die ältesten Baudenkmale Rügens sind die Inselkirchen. Weit verstreut können Sie eine vielzahl von Kirchbauten erkunden.

  • 39 evangelische historische Kirchen
  • 4 katholische Kirchen
  • 3 neuapostolische Kirchen
 

Die Insel Rügen beherbergt mehrere historische Kirchen, darunter:

Marienkirche in Bergen – eine gotische Backsteinkirche aus dem 14. Jahrhundert.

Johanniskirche in Sagard – eine gotische Backsteinkirche, die im 14. Jahrhundert erbaut und später im 18. Jahrhundert umgebaut wurde.

Nikolaikirche in Putbus – eine klassizistische Kirche, die im 19. Jahrhundert erbaut wurde.

Marienkirche in Gingst – eine gotische Backsteinkirche, die im 13. Jahrhundert erbaut und später im 18. Jahrhundert umgebaut wurde.

Marienkirche in Sassnitz – eine gotische Backsteinkirche, die im 13. Jahrhundert erbaut und später im 18. Jahrhundert umgebaut wurde.

Dies sind nur einige Beispiele der vielen Inselkirche auf Rügen.

Quelle: Bild: vom Wikipedia User Schiwago, Diese Datei ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 nicht portiert“ lizenziert.