Der Apollotempel Boitzenburg liegt innerhalb der Parkanlage des Schloss Boitzenburg.

Er ist vom Schloss aus zu sehen und von dem Tempel hat man eine tollen Blick auf das Schloss in seiner ganzen Pracht. Das ist auch der Grund dafür, dass der Apollotempel gerne für Hochzeiten genutzt wird.

Der Apollotempel wurde 1855 durch einen Neubau ersetzt , da der Vorgangerbau baufällig geworden war.

Dieser kleine, offene und achteckig angelegte Tempel wurde unter Leitung von Stüler errichtet. Mitwirkende Handwerker waren unter anderem Maurermeister Loeschau und Putzer / Malermeister Fehse, der auch ein Lieferant für die Materialien war.

Es handelt sich bei dem Bau um verputztes Mauerwerk, welches von einem Kuppeldach bedeckt wird.

In Auftrag gegeben wurde der Tempel von Adolf-Heinrich Graf von Arnim (gest. 1868). In der Mitte stand ursprünglich eine Skulptur auf einem Sockel.

Ebenfalls in der Parkanlage des Schloss Boitzenburg befindet sich der Schlangentempel.

Quelle: Text: Schild neben dem Apollotempel

Der Schlangentempel Boitzenburg ist eingebettet in die Parkanlage des Schloss Boitzenburg.

Es lohnt sich ein Spaziergang durch den an das Schloss grenzenden Lenne Park zu machen. Neben dem Schlangentempel gibt es auch noch den Apollotempel zu sehen.