Schlosskirche Prötzel

Schlosskirche Prötzel

evangelisch

Durchschnittliche Rezensionen

Fotos

Beschreibung

Schlosskirche Prötzel

Die barocke Schlosskirche ist eng mit dem nahe gelegenen Schloss verbunden. Prötzel wurde erstmals 1375 erwähnt und besaß damals schon eine eigene Feldsteinkirche. Diese wurde im 30-jährigen Krieg 1638 schwer beschädigt. Obendrein brannten Ort und Kirche bei einer außer Kontrolle geratenen Brandrodung ab. Adam Georg von Schlieben den Ort 1688, im Vertrag wurde es als wüst beschrieben. Letzterer ließ die Kirche als flachgedeckten Saalbau 1697/98 neu bauen. Schon 1700 wechselte erneut der Besitzer, diesmal an Paul Anton von Kamecke. Unter ihm wurde das Schloss erbaut und die Kirche zu einer barocken Schlosskirche umgestaltet. Dazu gehörte auch eine Familiengruft an der Westseite, die später von der Familie von Eckardstein genutzt wurde. Die Schlosskirche war landschaftsarchitektonisch mit einer Terrasse mit dem Schloss verbunden.

Quellen:

https://www.altekirchen.de/offene-kirchen/kirchen/dorfkirche-proetzel

https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%B6tzel#Geschichte

Zusatzinformationen

teilweise Barrierefrei
Parkplatz
Führungen möglich
Konzerte & Events