Dorfkirche Wegendorf

Dorfkirche Wegendorf

Evangelisch

Durchschnittliche Rezensionen

Fotos

Beschreibung

Dorfkirche Wegendorf

Die Kirche stammt aus der Mitte des 13. Jh. und steht auf einem kleinem Hügel in geschützter Lage. An das rechteckige Kirchenschiff schließt sich ein schmalerer Chor mit einer gefensterten Apsis an. Abgesehen von den schmalen rundbogigen Fenstern der Apsis wurden die ehemaligen romanischen Fenster verbreitert. Der Chorraum wurde in spätgotischer Zeit (2. Hälfte des 15. Jh.) eingewölbt, jedoch erst 1907 ausgemalt. Die Konsolen bestehen aus (angeblichen) Köpfen von Hussiten, als ewige Strafe für die Plünderungen im 15. Jh. Zur selben Zeit (14./15. Jh.) erfolgte der Anbau einer Sakristei an der Nordseite. Der hölzerne Dachreiter wurde 1861 durch einen Westturm aus gelben Backsteinen ersetzt.

Das  Winkelangerdorf ist erstmals 1345 urkundlich als „Wedegendorph“ erwähnt worden. Der Name sowie die Gründung geht wahrscheinlich auf einen Wedego zurück, zur Zeit der Deutschen Ostsiedlung. Bis um 1850 wurde noch Wedegendorf geschrieben. Durch die Lage zwischen Oder- und Niederbarnim ist die Geschichte sehr kompliziert, ich empfehle daher den sehr ausführlichen Wikipedia Artikel (siehe Quellen)

Quellen

·        https://de.wikipedia.org/wiki/Wegendorf#Baudenkmale

·        https://www.ev-kirche-altlandsberg.de/WIR/ORTE-DER-GEMEINDE/WEGENDORF/

Zusatzinformationen

teilweise Barrierefrei
Parkplatz
Konzerte & Events