Dorfkirche Vierraden

Dorfkirche Vierraden

Kreuzkirche der evangelischen Kirchengemeinde Vierraden

Beschreibung

Die Dorfkirche Vierraden, auch Kreuzkirche, ist 1788 als Stadtkirche vom Landesbaumeister Berlischky erbaut. Die aus Backsteinen errichtete Kirche fiel 1945 Kriegsbränden zum Opfer, wie ca: 90 Prozent der Kleinstadt. Es ist erstaunlich, wie viele historische Gebäude wieder aufgebaut bzw. erhalten wurden. Selbst die für diesen Ort typischen Tabakscheunen sind noch zu bewundern.

Die Glocke in der Kirchenruine stammt aus dem Berlischky-Pavillon in Schedt/Oder.

Bis 1999 hat es gedauert, bis der rettende Engel für die Kirchenruine in Form eines neuen Pfarrers kam und durch Spendenaktionen und den Freundeskreis Mittel für einen teilweisen Wiederaufbau zusammen bekam. Dadurch konnte die Kirche 2003 wieder eingeweiht werden, auch wenn noch viel zu tun bleibt an diesem Bauwerk.

Quelle: Text: https://schwedt-evangelisch.de/vierraden-2/gemeinden/kreuzkirche-zu-vierraden/

Zusatzinformationen

Barrierefrei
Parkplatz
Konzerte & Events