Dorfkirche Gielsdorf

Dorfkirche Gielsdorf

evangelisch

Durchschnittliche Rezensionen

Fotos

Beschreibung

Dorfkirche Gielsdorf

Gielsdorf wurde im 13. Jh. von der Familie Giselbert aus der Altmark gegründet. Der spätromanische Feldsteinbau ist im 2. Viertel mit einem Westturm über das ganze Kirchenschiff errichtet worden. Im Landbuch Karls IV. von 1375 standen dem Pfarrer und der Kirche 5 Hufe zu. Mitte des 15. Jh. war Gielsdorf in Besitz derer von Pfuel. Diese schmückten die Kirche im Laufe der Zeit immer weiter aus. Die Nordseite hat noch immer Fenster im ursprünglichen romanischen Stil.

An der Außenseite befindet sich der Grabstein von Wilhelm von Pfuel, Erbherr auf Gielsdorf aus dem 19. Jh.

Zusatzinformationen

teilweise Barrierefrei
Parkplatz